Tipps zur Hin- und Rückreise

Dieser Blogplost wird regelmäßig aktualisiert. Infos hierzu auf meinen Social Media-Kanälen auf Twitter, Facebook und Instagram. Für den Inhalt wird keine Haftung übernommen. Quellen finden sich am Ende des Textes.

Update 3 vom 10. April 2021:

  • Rückreise nach Deutschland: Aktualisierung für vollständig geimpfte Personen, Änderung der Fallbeispiele
abreise aus deutschland

Hast Du Dich für ein Reiseziel entschieden, womöglich aus der Liste der Länder/Regionen, die aktuell problemlos bereisbar sind, gibt es auch außerhalb der Pandemie Regeln, die Du einhalten musst (ggf. Reisepass, Rückflugticket etc.). Auf der „Sicher Reisen“-Seite des Auswärtigen Amts, findest Du erste Hinweise. Buchst Du einen Flug gibt bspw. das IATA Travel Centre konkrete Hinweise.

Die meisten Länder/Regionen verlangen mittlerweile einen Corona-Test. Es gibt verschiedene Tests. In Deutschland sind drei verschiedene Test-Arten verbreitet:

  • PCR-Test
  • Antigen-Schnelltest
  • Selbst-Test

Der Selbst-Test ist für den privaten Gebrauch (z.B. Verwandtenbesuch) bestimmt. Um eine Reise anzutreten wird er von keiner Behörde akzeptiert. Prüfe unbedingt, in welchem Zeitrahmen der Test vorgenommen werden muss. Bei Flugreisen gibt es drei unterschiedliche Zeiträume, in denen Tests durchgeführt werden müssen. Die Zeitpunkte werden immer in Stunden kalkuliert werden. Aktuell gibt es die folgenden Zeitpunkte, die genutzt werden:

  • Ankunft am Zielort
  • Erster planmäßiger Abflug bei einer Reise mit mehreren Flügen
  • Planmäßiges Einsteigen ins Flugzeug in das Zielland
  • Planmäßiger Abflug in das Zielland

Die konkreten Zeiten können je nach Land/Region variieren. In der Regel wird ein negativer PCR-Test anerkannt, den Du bis zu 48 Stunden vor dem planmäßigen Abflug gemacht hast, anerkannt. Bei den Antigen-Schnellstest liegt der Zeitpunkt oft bei maximal 4 Stunden.

Bitte beachte, dass manche Länder/Regionen unter Umständen zwei Tests (PCR- und Antigen-Schnelltest) verlangen. Prüfe auch, ob Du für das Land bzw. die Region, in der Du umsteigst einen oder mehrere Tests benötigst.

In Zukunft werden auch immer mehr Länder/Regionen Regeln für von Covid-19 Genesene aufstellen, deren Testergebnisse aber womöglich immer noch positiv sind. Auch für Geimpfte wird es immer mehr eigene Regeln geben, die natürlich wesentlich lockerer sind, als für Nicht-Geimpfte.

Nutze beispielsweise das IATA TravelCentre, um diese Infos herauszubekommen.

rückreise nach deutschland

Es gibt auch für Deine Rückreise Dinge zu beachten, die Du vor Reiseantritt klären solltest:

  • Die so genannte Corona-Einreiseverordnung verlangt einen verpflichtenden Test für Rückfliegende aus allen Ländern ab dem 30. März 2021 bis mindestens 12. Mai 2021. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein. Es werden so genannte NAT-Tests (PCR, LAMP, TMA) und Antigentests (Schnelltests) anerkannt.
  • Das Robert-Koch-Institut hat Risikogebiete im Januar 2021 in drei Stufen eingeteilt:
    • (einfaches) Risikogebiet
    • Hochinzidenzgebiet
    • Virusvariantengebiet

Auch wenn Du in keinem Risikogebiet urlaubst, kann es bei der Rückreise durchaus vorkommen, dass Du Deinen Fuß in ein solches Gebiet setzt. Mögliche Anmelde-, Test- bzw. Nachweis- und Quarantänepflichten können bei Transit/Durchreise durch ein Risiko-, Hochinzidenz- bzw. Virusvariantengebiet existieren. Daher sind die folgenden Punkte wichtig für Deine Reiseplanung und die Verkehrsmittel, die Du nutzt.

Der Wechsel des Flugzeugs ist gemäß der Corona-Einreiseverordnung des Bundesministeriums der Gesundheit ein so genannter Zwischenaufhalt. Liegt dieser in einem

  • (einfachen) Risikogebiet bzw. Hochinzidenzgebiet: Die Digitale Einreiseanmeldung ist Pflicht. Ob eine Quarantäne-Verpflichtung besteht, hängt vom jeweiligen Bundesland ab und ggf. davon, ob Du vollständig geimpft bist.
  • Virusvariantengebiet: Die Digitale Einreiseanmeldung ist Pflicht. Es ist sehr wahrscheinlich, dass daraus eine Quarantäne-Verpflichtung entsteht, ggf. auch, wenn Du vollständig geimpft bist. Das hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Es kann sogar eine verlängerte Quarantänepflicht bestehen, unabhängig davon, ob Du vollständig geimpft bist.

Durchreise durch ein

  • (einfaches) Risiko- bzw. Hochinzidenzgebiet: Fährst Du durch ein Risiko- bzw. Hochinzidenzgebiet, musst Du keine digitale Einreiseanmeldung durchführen. Eine Test- bzw. Nachweispflicht besteht nicht.
  • Virusvariantengebiet: Fährst Du durch ein Virusvariantengebiet, musst Du die digitale Einreiseanmeldung durchführen und einen Test bei der Einreise nachweisen. Das gilt auch für vollständig geimpfte Personen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass daraus eine Quarantäne-Verpflichtung entsteht. Auch das gilt ggf. für vollständig geimpfte Personen. Das hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Es kann sogar eine verlängerte Quarantänepflicht bestehen.

Beispiel – Wechsel des Flugzeugs, Wohnort Rheinland-Pfalz, nicht vollständig geimpft

  • Du fliegst von Cork (Irland und Nicht-Risikogebiet) via Amsterdam (Niederlande und (einfaches) Risikogebiet) nach Frankfurt: Du musst die digitale Einreiseanmeldung durchführen. Außerdem musst Du einen ngeativen Corona-Test vorweisen, der frühestens 48 Stunden vor der Einreise gemacht wurde. Laut Corona-Regeln musst Du in Rheinland-Pfalz nicht in Quarantäne, da Du Dich nicht länger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten hast.
  • Fliegst Du direkt von Cork nach Frankfurt (was aktuell nicht geht), musst Du keine digitale Einreiseanmeldung vornehmen, aber einen negativen Corona-Test vorweisen.

Beispiel – Durchreise, Wohnort Rheinland-Pfalz, nicht vollständig geimpft

  • Du fliegst von Faro (Portugal und Nicht-Risikogebiet) nach Amsterdam (Niederlande und Hochinzidenzgebiet) und nimmst von dort den Zug nach Mainz: Du musst die digitale Einreiseanmeldung nicht durchführen, weil Du durch das Hochinzidenzgebiet Niederlande nur durchgereist bist. Du brauchst auch keinen negativen Corona-Test, weil Du nicht mit dem Flugzeug in die Bundesrepublik eingereist bist. Laut Corona-Regeln musst Du in Rheinland-Pfalz nicht in Quarantäne, da Du Dich nicht länger als 72 Stunden in einem Hochinzidenzgebiet aufgehalten hast.
  • Du fliegst von Bangkok (Thailand und Nicht-Risikogebiet) nach Paris (Frankreich und Hochinzidenzgebiet) und nimmst von dort das Auto und fährst durch das Département Moselle (Virusvariantengebiet) in der Region Grand Est nach Rheinland-Pfalz: Du musst die digitale Einreiseanmeldung durchführen und einen negativen Corona-Test dabei haben, weil Du durch ein Virusvariantengebiet durchreist. In Rheinland-Pfalz musst Du 14 Tage in Quarantäne, weil Du durch ein Virusvariantengebiet gereist bist.
Ein typisches Haus auf der Insel Nevis, 2001 besucht – St. Kitt’s & Nevis ist aktuell kein Risikogebiet. Den Inselstaat aber aktuell mit dem Flugzeug zu erreichen ist praktisch unmöglich.

Historie der Updates:

Update 2 vom 2. April 2021:

  • Rückreise nach Deutschland: Aktualisierung der Fälle Einreise mit dem Flugzeug und Durchreise durch ein Risikogebiet nach Deutschland.

Update 1 vom 26. März:

  • Rückreise nach Deutschland: Testpflicht für Rückfliegende nach Deutschland aus allen Ländern ab 30. März 2021 voraussichtlich bis mindestens 12. Mai 2021

Quellen:

  • Sicher Reisen – das Auswärtige Amt
  • IATA TravelCentre – die Einreiseregeln für Flugreisende
  • Die Liste der (einfachen) Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete und Virusvariantengebiete, aufgestellt durch das Robert-Koch-Institut
  • FAQ zur digitalen Einreiseanmeldung des Bundesministeriums der Gesundheit „Ausnahmen von der Anmeldepflicht“ Frage „Was muss ich bei einer Flugreise mit Zwischenstopp beachten?“
  • Digitale Einreiseanmeldung Frage „Wann muss ich meine Daten nich angeben“.
  • Fragen und Antworten zur neuen Testpflicht für Flug-Einreisen
  • Corona-Regeln in den Bundesländern – Dort findest Du Hinweise, ob Du z.B. wie in Beispiel 1 in Quarantäne muss
  • Beispiel Corona-Regeln in Rheinland-Pfalz – Ausnahme von der Quarantäne-Pflicht: Personen, die sich weniger als 72 Stunden in einem (einfachen) Risikogebiet bzw. Hochinzidenzgebiet aufgehalten haben

Buchungstipps für Deine Auslandsreise 2021

Dieser Blogplost wird regelmäßig aktualisiert. Infos hierzu auf meinen Social Media-Kanälen auf Twitter, Facebook und Instagram. Für den Inhalt wird keine Haftung übernommen. Quellen finden sich am Ende des Textes.

Mit Hilfe der Liste von Ländern/Regionen, die aktuell problemlos bereisbar sind, hast Du nun vielleicht Dein Reiseziel gefunden. Um nun zu konkret zu buchen solltest Du auf folgende Dinge achten:

  • Die meisten Fluggesellschaften bieten eine nie dagewesene Flexibilität beim Buchen an.
    • Achte darauf, dass Dein Ticket gratis umbuchbar ist, was das Reisedatum angeht und was die Strecke angeht, falls Du es Dir anders überlegst oder das Land zum Risikogebiet erklärt wurde.
    • Falls Du das Datum änderst, solltest Du nur einen Aufpreis für eine höhere Buchungsklasse zahlen, falls beim neuen Datum die bisherige Buchungsklasse ausgebucht ist. Bei der aktuellen Auslastung der Flüge sollte das eigentlich vermeidbar sein.
    • Bei der Änderung der Strecke solltest Du nur die Tarifdifferenz zahlen müssen, wenn die neue Strecke teurer ist als die alte.
    • Dein Ticket sollte auch gratis erstattbar sein – zumindest gegen einen Gutschein, den Du, wenn Du ihn nicht einlöst, nach einer gewissen Zeit, ausgezahlt bekommst. Gerade den letzten Punkt bieten nicht alle Airlines an. Daher konsultiere gegebenenfalls ein Reisebüro, das Dich in diesem Punkt optimal beraten kann.
    • Falls Du keinen Direktflug buchst, prüfe unbedingt, wo Du das Flugzeug wechselst. Mehr Infos hierzu im Unterkapitel „Tipps zur Hin- und Rückreise
  • Bei den Hotels sollte eine kostenlose Stornierung bis einen Tag vor der Anreise oder noch besser bis am Abend des Anreisetags aktuell Standard sein. Schaue auf jeden Fall mal direkt auf der Webseite des Hotels vorbei. Oft sind dort andere Bedingungen hinterlegt als bei den bekannten Buchungsportalen.
  • Beim Mietwagen sollte ebenfalls eine kostenlose Stornierung mindestens bis zum Tag der geplanten Übernahme gratis möglich sein. Buche gegebenenfalls über so genannte Mietwagen-Broker, die das generell anbieten – auch in nicht Pandemie-Zeiten und die Dir ein attraktives Vollkasko-Versicherungspaket anbieten, das auch Reifenschäden und Beschädigung der Windschutzscheibe abdeckt – möglichst ohne Selbstbeteiligung.
  • Ist Dir das alles zu kompliziert, buche eine Pauschalreise, am besten im Reisebüro. Dann kümmert sich der Veranstalter um die Rückabwicklung der Gelder, wenn Dein Land vor Reiseantritt zum Risikogebiet erklärt wurde. Bei einer Pauschalreise müssen mindestens zwei Reiseleistungen, z.B. Flug und Hotel zusammen angeboten werden. Pauschalreise heißt also nicht, dass Du mit einer Reisegruppe Deinen Urlaub gemeinsam verbringen musst. Sie ist gerade für Leute optimal, die vielleicht noch nicht so viel Reiseerfahrung gesammelt haben.
  • Prüfe Deine Auslandsreisekrankenversicherung.
    • Diese sollte auch eine Behandlung von SARS-CoV-2 einschließen, sprich eine Pandemie nicht ausschließen. Corona wurde bereits im März 2020 von der Weltgesundheitsorganisation zur Pandemie erklärt.
    • Es gibt mittlerweile Versicherungen, die sogar die Quarantäne-Kosten im Ausland mit einem Tagessatz, z.B. in Höhe von 100 EUR pro Tag ersetzen.
    • Es gibt Länder/Regionen, die eine Versicherung zur Pflicht machen, sowohl was die Kostenübernahme für eine SARS-CoV-2-Behandlung als auch die Kosten für eine Quarantäne abdeckt.

Länder/Regionen, die aktuell problemlos bereisbar sind

Dieser Blogplost wird regelmäßig aktualisiert. Infos hierzu auf meinen Social Media-Kanälen auf Twitter, Facebook und Instagram. Für den Inhalt wird keine Haftung übernommen. Quellen finden sich am Ende des Textes.

Update 10. April 2021

  • Finnland: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Region Kymenlaakso, Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Kanta-Häme  (Kriterium 1)
  • Island: PCR-Test für Covid-19 Genese und Geimpfte bei der Einreise verpflichtend, das Ergebnis ist in der Häuslichkeit abzuwarten
  • Israel: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung (Kriterium 1)
  • Spanien: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Region Extremadura (Kriterium 1)

Ich habe jedes Land bzw. jede Region der Welt einem fünfstufigen „Stresstest“ unterzogen. Die Testkriterien erläutere ich in der Einführung „Wie plane ich meine Auslandsreise 2021?„. Dadurch wird der Kreis der Gebiete, in die Du heute problemlos reisen kannst, sehr überschaubar. Gleichzeitig ist eine Reise in ein Nicht-Risikogebiet ab Deutschland aktuell durchaus möglich. Als geimpfte Person hast Du mehr Freiheiten. Auf diese gehe ich hier so lange nicht ein, so lange die Mehrzahl der Menschen in Deutschland nicht vollständig geimpft ist. Trotzdem gibt es bei den Nicht-Risikogebieten Hinweise für die erleichterte Einreise für vollständig geimpfte Personen.

Im Folgenden kannst Du nachvollziehen, wie sich der Kreis der potentiellen Reiseländer und -regionen immer weiter verkleinert. Basis ist die Einschätzung des Auswärtigen Amts in Bezug auf alle Länder und Regionen:

  1. Covid-19 bedingte (Teil-)Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen, falls Risikogebiet
  2. Abraten von nicht notwendigen touristischen Reisen falls kein uneingeschränkter Reisverkehr möglich, Quarantäne verpflichtend oder nur eingeschränkte Einreise möglich
  3. Besondere Vorsicht bei Ländern mit niedrigem Infektionsgeschehen und uneingeschränkter Reisemöglichkeit

Ich gehe nur auf Länder ein, die unter Punkt 2 oder 3 fallen. Kombiniert werden die Einschätzungen des Auswärtigen Amts durch die Flugpläne der Airlines und die aktuell geltenden Regeln für den Transit bzw. die Durchreise durch andere Länder, um an Dein Reiseziel zu gelangen.

Kriterium 1: Länder/Regionen, für die aktuell keine „COVID-19 bedingte (Teil-)Reisewarnung“ besteht

Europa:

  • Färöer-Inseln
  • Finnland (Teile)
  • Irland (Teile)
  • Island
  • Norwegen (Teile)
  • Portugal (Teile)
  • Spanien (Teile)

Afrika:

  • Mauritius
  • Ruanda
  • Uganda

Amerika:

  • Bahamas
  • Dominica
  • Grenada
  • Grönland (Dänemark)
  • St. Kitts & Nevis
  • St. Vincent & die Grenadinen

Asien:

  • Brunei Darussalam
  • China (VR)
  • Hongkong
  • Israel
  • Japan
  • Kambodscha
  • Korea (Süd)
  • Laos
  • Macau
  • Malaysia
  • Myanmar
  • Singapur
  • Sri Lanka
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vietnam

Ozeanien:

  • Australien
  • Cook-Inseln
  • Fidschi
  • Kiribati
  • Marshallinseln
  • Mikronesien
  • Nauru
  • Neuseeland
  • Palau
  • Salomonen
  • Samoa
  • Tonga
  • Tuvalu
  • Vanuatu

Es ist unschwer zu erkennen, dass fast alle Länder und Regionen eine Gemeinsamkeit aufweisen: Sie sind weder mit dem Zug, noch mit dem Auto zu erreichen. Die Teile Spaniens, die keine Risikogebiete sind, lassen sich theoretisch mit dem Auto/Zug erreichen, ob Du allerdings so einfach durch die Grenzkontrollen kommst, sei dahin gestellt. Möchtest Du überland das Urlaubsgebiet erreichen, schaue auf den Seiten des Auswärtigen Amts im Bereich „Durchreise/Transit“ unbedingt auf den Seiten der Transitländer nach, ob Du durch sie durchreisen darfst. Das ist aktuell zumindest ziemlich zeitraubend.

Es gibt daher praktisch nur die Möglichkeit, das Flugzeug zu nehmen. Allerdings sind die internationalen Flugpläne der Airlines extrem ausgedünnt und seit 30. März 2021 gilt eine Testpflicht für alle Flugreisenden, die in die Bundesrepublik einreisen möchten. Infos zur Testpflicht findest Du in meinem Unterkaptiel „Tipps zur Hin- und Rückreise„. Ein Wechsel des Flugzeugs in einem Drittland, das als Risiko-, Hochinzidenz- oder gar als Virusvariantengebiet gilt, ist aktuell außerhalb der EU kaum zu empfehlen.

In Taiwan, das kein Risikogebiet ist, ist ein Wechsel des Flugzeugs als Tourist möglich (Testpflicht). Ähnliches gilt für Singapur, Südkorea und Thailand, die auch keine Risikogebiete sind. In allen genannten Fällen solltest Du zunächst die Seite des Auswärtigen Amts im Bereich „Durchreise“ durchlesen und anschließend die Airline (ggf. über Dein Reisebüro) kontaktieren, bevor Du buchst. Gleiches gilt bei einem Routing via Australien/Neuseeland. Infos zu Tests findest Du in meinem Unterkaptiel „Tipps zur Hin- und Rückreise„.

Radfahren in Angkor Wat ist wie hier 2011 auch 2021 theoretisch möglich – für Kambodscha existierte keine Covid-19-bedingte Reisewarnung. Das Land vergibt aber aktuell keine neuen Touristenvisa – die alten vor März 2020 ausgestellten, bleiben jedoch gültig.
Kriterium 2: Länder/Regionen, die mit dem Flugzeug direkt ab deutschland (via Europa und/oder via Taiwan, Südkorea bzw. Singapur und Australien/Neuseeland) erreichbar sind

Europa:

  • Färöer-Inseln*
  • Finnland (Teile)*
  • Irland (Teile)*
  • Island
  • Norwegen (Teile)*
  • Portugal (Teile)**
  • Spanien (Teile)**

Afrika:

  • Mauritius
  • Ruanda*
  • Uganda*

Amerika:

Asien:

  • China (VR)
  • Hongkong
  • Israel
  • Japan
  • Kambodscha
  • Korea (Süd)
  • Laos
  • Malaysia
  • Myanmar
  • Singapur
  • Sri Lanka
  • Taiwan
  • Thailand
  • Vietnam

Ozeanien

  • Australien
  • Cook-Inseln
  • Fidschi
  • Neuseeland
  • Palau
  • Samoa

In diese Länder/Regionen lässt es sich von Deutschland aus entweder nonstop oder über einen Flughafen im Schengen-Raum wie Amsterdam, Kopenhagen, Paris, Wien oder Zürich reisen und/oder über die genannten Länder in Asien/Ozeanien. Die mit * versehenen Länder/Regionen lassen sich nur mit einem Wechsel des Flugzeugs in einem (einfachen) Risikogebiet erreichen. Was Du dabei beachten musst, erkläre ich Dir im Unterkapitel „Tipps zur Hin- und Rückreise„. Bei Portugal** gibt es die Regionen Norte, Lissabon und Algarve, die Du von Deutschland aus direkt erreichen kannst, ohne Wechsel des Flugzeugs in einem (einfachen) Risikogebiet. Gleiches gilt für die Region Azoren, die Du über die Region Norte oder Lissabon erreichen kannst. Bei Spanien** gibt es die autonomen Gemeinschaften Balearen und Valencia, die Du von Deutschland aus direkt mit dem Flugzeug erreichen kannst.

Flughunde zu besuchen, wie hier 2010, ist 2021 ebenfalls möglich. Für Mauritius gibt es keine Covid-19-bedingte Reisewarnung, aber die zahlreichen Tests und Quarantäne-Auflagen schrecken womöglich viele ab. Und dann gibt es aktuell noch einen Lockdown.
Kriterium 3: Länder/Regionen, die ihre Grenzen für Touristen aus Deutschland geöffnet haben

Europa:

  • Irland (Teile)
  • Island
  • Portugal
  • Spanien (Teile)

Afrika:

  • Mauritius
  • Ruanda
  • Uganda

Amerika:

Asien:

  • Kambodscha (falls Visum vor März 2020 erteilt)
  • Sri Lanka
  • Thailand

Ozeanien:

Von mehr als 190 Ländern bleiben nun diese wenigen Länder und Regionen übrig, die grundsätzlich Touristen aus Deutschland ins Land lassen und für die wenigstens teilweise keine Covid-19-bedingte Reisewarnung ausgesprochen wurde. Kambodscha lässt Touristen allerdings nur ins Land, wenn Du bereits ein gültiges Visum hast. Da Kambodscha seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 keine Touristen-Visa mehr ausstellt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Du nicht einreisen kannst.

Den Elefanten in Udawalawe beim Baden wie hier 2018 zuzuschauen ist 2021 theoretisch auch möglich.Für Sri Lanka gibt es keine Covid-19-bedingte Reisewarnung, aber die Quarantäne-Regeln für Touristen sind hart.
Kriterium 4: Länder/regionen, die keine Quarantäne für Einreisende aus Deutschland verlangen

Europa:

  • Island (Impfung, Covid-19-genesen)
  • Portugal
  • Spanien

Afrika:

  • Ruanda
  • Uganda

Amerika:

Asien:

  • Kambodscha

Ozeanien:

Island verlangt ab sofort eine Quarantäne von 5 Tagen in einer staatlichen Einrichtung oder häuslicher Quarantäne. Diese kann mit einem Zertifikat über die nachweisliche Genesung von einer Covid-19-Infektion oder eine Impfung gegen Covid-19 umgangen werden – ein PCR-Test ist bei der Einreise aber für alle Pflicht. Das Ergebnis muss auch von vollständig Geimpften in Absonderung abgewartet werden.  Irland verlangt eine generelle 14-tägige Quarantäne, die nach 5 Tagen durch einen negativen PCR-Test aufgehoben werden kann. Mauritius verlangt eine 14-tägige Hotelquarantäne, genauso wie Thailand (mindestens 7 Tage).

Alle Länder/Regionen in Kriterium 4 verlangen mindestens einen Test vor der Abreise, außer Island, wenn das Zertifikat bzw. eine Impfung vorliegt. Die Anzahl der Tests kann insgesamt bis auf vier ansteigen, ehe Du Dich frei im Land bewegen kannst. Mehr Infos zu den Tests findest Du im Unterkapitel „Tipps zur Hin- und Rückreise„.

Wunderschönes Nord-Thailand, 2015 bereist, ist auch 2021 ein mögliches Reiseziel. Für Thailand gibt es keine Covid-19-bedingte Reisewarnung – aber mindestens 7 Tage Quarantäne sind vielleicht dann doch ein zu hohe Hürde.
Kriterium 5: Länder/regionen, die keine Ausgangssperren verhängt haben

Europa:

  • Island
  • Spanien (Teile)

Afrika:

Amerika:

Asien:

  • Kambodscha

Ozeanien:

In Portugal gibt es seit dem 15. März 2021 erste Lockerungen. Über die Ostertage gibt es noch Ausgangsbeschränkungen. Mehr Infos in den weiterführenden Links weiter unten. In Spanien hängt das von der autonomen Gemeinschaft ab. In Irland gibt es zalreiche Bewegungseinschränkungen. In Ruanda gilt laut Auswärtigem Amt derzeit eine Ausgangssperre von 21 Uhr bis 4 Uhr. Restaurants öffnen nun bis 20 Uhr. Teilweise sind auf Inlandsreisen PCR-Tests vor Reiseantritt durchzuführen, insbesondere wenn Du die Affen in den Nationalparks besuchen möchtest, da Covid-19 auch auf sie übertragen werden könnte. In Uganda gilt laut Auswärtigem Amt derzeit eine Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5.30 Uhr. Die Ausgangssperren in Ruanda und Uganda sollten das Reisevergnügen allerdings nicht sonderlich trüben.

Fazit

Angenommen, dass Du weder eine Impfung noch ein Zertifikat über die Genesung von Covid-19 und auch kein gültiges kambodschanisches Visum hast, bleiben aktuell in Europa Teile Spaniens übrig, die Du problemlos bereisen kannst. Wenn sich die Situation in Portugal nicht wieder verschlimmert, sind Reisen ab Mai wieder uneingeschränkt möglich. Es empfiehlt sich die App oder die Webseite der Europäischen Union „Re-Open EU“ zu konsultieren, um konkret in die Urlaubsplanung zu starten.

Eine Reise nach Asien ohne Quarantäne ist aktuell nicht möglich. Für Langzeitreisende könnten Thailand und Sri Lanka Sinn machen, wenn man die Quarantäne „absitzt“ und dann seine eigentliche Reise startet. In Afrika sind es mit Ruanda und Uganda immerhin zwei Länder, die aktuell unter Pandemie-Kritierien bedenkenlos bereist werden können.

Island, unter anderem 2002 besucht, ist auch 2021 eine Reise wert – es existiert keine Covid-19-bedingte Reisewarnung mehr. Die Quarantäne für Ungeimpfte kann allerdings noch ein Hinderungsgrund sein.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Leitfaden ein wenig Licht ins Dunkel der Reiseplanung für 2021 gebracht habe. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Planen und gegebenenfalls eine sichere Reise mit wunderbaren Eindrücken, die Dich gut durch diese besondere Zeit kommen lassen.

Historie der Updates:

Update 2. April 2021

  • Finnland: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Aland mit Wirkung vom 3. April 2021 (Kriterium 1)
  • Irland: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region South-West mit Wirkung vom 3. April 2021 (Kriterium 1)
  • Kroatien: Covid-19 bedingte Reisewarnung für das gesamte Land mit Wirkung vom 3. April 2021 (Kriterium 1)
  • Mauritius: Bis zum 30. April 2021 gilt ein landesweiter Lockdown (Kriterium 5)
  • Portugal: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Lissabon mit Wirkung vom 3. April 2021 (Kriterium 1)
  • Spanien: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Region Rioja mit Wirkung vom 3. April 2021 (Kriterium 1)
  • Thailand: Seit dem 1. April 2021 beträgt die Quarantäne-Zeit grundsätzlich 10 Tage, für Geimpfte 7 Tage (Kriterium 4)

Update 31. März 2021

  • Island: Quarantäne muss nun in einer staatlichen Einrichtung statt in einem Haus verbracht werden (Kriterium 4)
  • Ruanda: Die Ausgangssperre beginnt nun in den meisten Teilen des Landes erst um 21 Uhr (bisher20 Uhr) und die Restaurants dürfen nun bis 20 Uhr (bisher 18 Uhr) geöffnet bleiben (Kriterium 5)

Update 26. März 2021 mit Wirkung zum 28. März 2021

  • Dänemark: Covid-19 bedingte Reisewarnung für das ganze Land (außer Färöer und Grönland) (Kriterium 1-2)
  • Martinique (Frankreich): Covid-19 bedingte Reisewarnung (Kriterium 1)
  • Finnland: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Regionen Kanta-Häme, Päijät-Häme und Pirkanmaa, Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Satakunta  (Kriterium 1-2)
  • Kroatien: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Gespannschaft Požega-Slawonien (Kriterium 1-5)
  • Norwegen: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Provinz Rogaland, Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Provinz Agder  (Kriterium 1)

Update 20. März 2021:

  • Curaçaо : Covid-19 bedingte Reisewarnung (Kriterium 1-5)
  • Finnland: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Region Südkarelien, Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Österbotten (Kriterium 1-2)
  • Kroatien: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Gespannschaft Krapina-Zagorje (Kriterium 1-5)
  • Malaysia: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung (Kriterium 1-2)
  • Norwegen: Covid-19 bedingte Reisewarnung für die Provinz Vestfold og Telemark (Kriterium 1)
  • Portugal: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die Region Algarve (Kriterium 1-4).
  • Spanien: Aufheben der Covid-19 bedingten Reisewarnung für die autonome Gemeinschaft Galicien (Kriterium 1-3).
  • St. Vincent und die Grenadinen: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung (Kriterium 1)
  • Update 12: März 2021:
    • Bahamas: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung (Kriterium 1)
    • Guadeloupe: Covid-19 bedingte Reisewarnung zum 14. März 2021(Kriterium 1-2)
    • Portugal: Aufhebung der Covid-19 bedingten Reisewarnung zum 14. März 2021 für die Regionen Alentejo, Centro, Norte sowie die autonome Region Azoren (Kriterium 1-4).
    • Spanien: Aufheben der Covid-19 bedingten Reisewarnung zum 14. März 2021 für einige autonome Gemeinschaften Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, Murcia, Rioja sowie die Balearen (Kriterium 1-4 bzw. tlw. 1-5).
  • 6. März 2021: Für die folgenden Gespannschaften Kroatiens wird am 7. März 2021 die Covid-19-bedingte Reisewarnung zurückgenommen (Kriterium 1-5): Istrien, Požega-Slawonien, Bjelovar-Bilogora und Krapina-Zagorje
  • 5. März 2021: Für Griechenland wurde eine Covid-19-bedingte Reisewarnung ausgesprochen. Es ist von der Liste (Kriterium 1 bis 3) gestrichen worden.

Quelle: