Helfen und Helfen lassen

Heute möchte ich mir mal von Euch helfen lassen. In den vergangenen Monaten wurde ich von vielen Seiten angesprochen, dass die Aktion, die drei Organisationen Tacugama in Sierra Leone, den Sheldrick Wildlife Trust in Kenia und Helfende Hände für Nepal Mainz e.V. mit meinem Buch „Zu Gast – In vielen Ecken dieser Welt“ zu unterstützen, eine tolle Sache sei. Nur das mit dem Lesen finden nicht alle wirklich prima, was natürlich vollkommen in Ordnung ist. Was jedoch auf große Zustimmung stößt, ist das Logo „Meenzer on Tour“. Dieses hat Mibo entworfen, ein erfahrenen Graphiker und langjährigen Stadiongänger aus dem R-Block.

Ich selbst bin kein Logo-Fetischist und ich bin mir auch unsicher, ob das Logo auf Merchandise-Artikeln bei Euch gut ankommt. Trotzdem habe ich mir zu diesem Thema ein paar Gedanken gemacht. Wie bei dem Buch steht nicht mein Profit im Vordergrund, sondern die Möglichkeit, mit einem Produkt, was Euch einen Mehrwert bietet, Gutes zu tun. „Meenzer on Tour“ soll dabei nicht für meinen Blog stehen, sondern für das was Mainz ausmacht: Offenheit, Toleranz und Lust, Neues kennenzulernen. Da Meenzer auch als Plural verwendet wird, hoffe ich, dass sich auch Meenzerinnen durch den Titel vertreten fühlen.

Der einfachste Merch-Artikel ist ein Sticker. Tatsächlich habe ich einige Anfragen erhalten, ob ich nicht Meenzer-on-Tour-Aufkleber unters Volk bringen möchte. Was für mich beim Produzieren von Büchern oder Merch-Artikeln höchste Priorität hat, ist das Thema Nachhaltigkeit. Ich habe zahlreiche Anbieterseiten für (vegane (!)) Aufkleber durchforstet, musste die Suche aber ständig neu beginnen: Schließlich sind Lack und Kleber bis heute nicht wirklich umweltfreundlich. Daher habe ich mich nach anderen Produkten umgeschaut, die einen Mehrwert bieten, „on Tour“ mitgenommen werden können und die möglichst nachhaltig produziert werden: Gelandet bin ich unter anderem bei einem Turnbeutel.

Da aber auch das nachhaltigste Produkt reine Verschwendung ist, wenn es niemand nachfragt, lasse ich die Sachen nur produzieren, wenn ich ein entsprechendes Feedback von Euch erhalte. Dabei geht es um keine verbindliche Bestellung. Natürlich könnte ich auch einfach bei einem großen T-Shirt-Händler einen Turnbeutel entwerfen und Euch die Möglichkeit bieten, diesen dort zu bestellen. Aber geht es Euch nicht auch so, dass es nervt, mittlerweile fast alles online zu bestellen und geliefert zu bekommen? Natürlich liefere ich gerne an Leute außerhalb von Mainz per Post, aber wie bei den Büchern, bietet die persönliche Übergabe die Möglichkeit, mal wieder ins persönliche Gespräch zu kommen. Davon ab, gibt es aktuell bei den bekannten Online-Händlern gar keine fair gehandelten Bio-Turnbeutel. 

Langer Rede, kurzer Sinn – voilà das Produkt, das mir aktuell vorschwebt:

Meenzer on Tour Turnbeutel für maximal 7 €

  • 1 € geht an die Organisation Deiner Wahl: Das Schimpansen-Reservat Tacugama in Sierra Leone, das Elefanten-Waisenhaus Sheldrick Wildlife Trust in Kenia bzw. „Helfende Hände für Nepal Mainz e.V.“
  • 100 % Bio-Baumwolle
  • „Meenzer on Tour“ Logo in rot
  • Öko-Siebdruck: Die Druckfarben sind wasserbasierend und öklogisch abbaubar
  • Fair gehandelt
  • Maschinenwäsche 30°C
  • Format 32 x 42 cm
  • GOTS- und Fairtrade-Zertifizierung
  • Produziert von GREEN SHIRTS, die erneuerbare Energien in der Produktion verwenden, klimaneutral versenden und soweit möglich in Deutschland die Sachen herstellen.

Der Preis ist ein Maximalpreis, sprich bei höherer Auflage wird der Gesamtpreis niedriger. Allerdings soll natürlich 1 Euro, der für die gewählte Organisation gedacht ist, garantiert werden. Vielleicht liege ich komplett falsch und niemand hat ein Interesse an diesem Artikel. Dann ist das alles überhaupt kein Problem, denn wie bereits geschrieben, lieber nichts produzieren als etwas auf Halde liefern lassen, das niemand möchte.

Ich bin auf Euer Feedback gespannt! Jedes Feedback egal ob positiv oder negativ hilft. Gerne könnt ihr mir dieses auch morgen am Stadion oder danach im Fanhaus geben.

5 Antworten auf „Helfen und Helfen lassen“

  1. Hallo Christopher,

    Ich würde mich ebenfalls für einen Turnbeutel interessieren!
    Ich finde bei Merchandising muss man immer etwas aufpassen, aber ein Turnbeutel ist da schon eine schöne Sache!☺️ Vor allem auch wenn man weiß, woher das alles kommt und was man da kauft!
    Gruß, Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.